Beitrag für die Huffington-Post Kolumne

Beitrag für die Huffington Post Kolumne
Autor: Urs-Stefan Kinting, Gründer und Geschäftsführer von ROLLING PANTS

„Alles Inklusion, oder was?“

Schluss mit der Mode-Diskriminierung für Rollstuhlfahrer

Auf einer Familienfeier in Spanien kam ich mit einem jungen Mann ins Gespräch, der im Rollstuhl saß. Er schaute sehnsüchtig auf meine hochgekrempelten Chinos: „So etwas würde ich auch gerne mal tragen“. Als ich ihn fragte, wo denn da das Problem sei, bekam ich eine unglaubliche Geschichte zu hören. Es gibt für Rollstuhlfahrer schlichtweg keine Hosen, die perfekt passen und zudem noch modisch und cool sind. Wir als Gehende marschieren einfach in die verschiedensten Läden rein, probieren alles an und suchen uns unter einer großen Auswahl das auswas uns gefällt. Für Rollstuhlfahrer sieht die Welt da ganz anders aus. Hosen aus einem „normalen“ Geschäft passen Rollstuhlfahrern meist nicht. Sie sind zu kurz, an den Beinen zu weit, lassen sich schlecht anziehen, die Taschen verursachen Druckstellen usw. Mein neuer Freund berichtete, dass er sich oft nach langer Suche frustriert für eine Notlösung entscheidet, die Hose aber jedes Mal noch zum Schneider bringen muss, damit er sie überhaupt tragen kann. Und im Sanitäthaus, wo er schon seine medizinischen Hilfsmittel kauft, will er auf keinen Fall seine Klamotten shoppen. Aus Verzweiflung,berichtete er, rolle er manchmal in einen „Zara-Shop“ nur um dort den „Duft von cooler Mode“ einzuatmen. „Kaufen könnte ich meine Hosen da nie, weil sie mir einfach nicht passen“. Auf die Bemerkung von mir, es könne doch nicht so schwer sein, modische Hosen mit intelligenter Passform und Funktionalität herzustellen, forderte er mich als Bekleidungsexperten heraus: „Dann mach mir doch einfach mal eine coole Hose, die mir auch passt“. Damit war die Idee für Rolling Pants geboren, für Hosen die „im Sitzen sitzen“ und gleichzeitig echte Trendteile sind. Ab dem 30. September 2015 sind wir mit dem Shop www.rolling-pants.com online.

Mit Rolling Pants habe ich gleichzeitig auch ein ganz anderes Bewusstsein dafür entwickelt, mit welchen Herausforderungen Rollstuhlfahrer täglich konfrontiert sind – und dass es Lösungen gibt, wenn man sie nur will und sucht. Manchmal bedeutet Inklusion eben einfach nur, eine coole hochgekrempelte Chino, die auch passt.

 
Hamburg, den 23.09.2015

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.